Das Herkunftswörterbuch beschreibt den Begriff Epi|so|de: als Ausdruck für »unbedeutende Begebenheit« und wurde im 18. Jh. aus frz. épisode entlehnt, einem Bühnenwort, das auf griech. ep-eis-ódion zurückgeht. Griech. epeisódion, das etwa mit »Hinzukommendes« wiederzugeben ist, bezeichnete in der altgriechischen Tragödie die zwischen die einzelnen Chorlieder eingeschobenen Dialogteile. Da der Chor der Hauptträger der Handlung war, wurden die hinzukommenden Dialogteile der handelnden Personen als »unwesentliche Nebensache« empfunden. Das Grundwort in griech. ep-eis-ódion ist griech. hodós »Weg« (vgl. Periode).

Das Fremdwörterbuch beschreibt die Epi|so|de  die; -, -n <gr.-fr.>:
1. flüchtiges Ereignis innerhalb eines größeren Geschehens; unbedeutende, belanglose Begebenheit.
2. Nebenhandlung, Zwischenstück in Dramen od. Romanen.
3. (Mus.) eingeschobener Teil zwischen erster u. zweiter Durchführung des Fugenthemas

und Wikipedia beschreibt die Episode (griech. epeisódion‚ das noch Dazukommende) bezeichnet:
im altgriechischen Drama einen Teil mit gesprochenen Dialogen, siehe Epeisodion
in Kunst und Medien eine Nebenhandlung oder einen dramaturgischen Block
als Anglizismus eine Folge einer Fernsehserie
in der Medizin einen periodischen Krankheitsverlauf
Episode (Musik), ein in eine Komposition eingeschobener Teil

Es geht hier nicht um unwichtige Nebenhandlungen, viel mehr verstehe ich die Episode als einen abgeschlossenen Handlungsstrang in einer längeren Geschichte. Vergleichbar mit dem Kapitel in einem Roman, oder die Etappe auf einer Reise...

Wir haben dieses Jahr mit der Flucht in ein alternatives Leben spät begonnen und kamen schneller an unser Ziel als erwartet. Aber dennoch ist dies nur ein erstes Stück auf einer weit längeren Reise. Auch wenn wir unser Refugium und unseren Platz zum leben gefunden haben, wollen wir weiterhin Gemeinschaften kennenlernen zur gegenseitigen Inspiration, zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung.
"Tres Imagos on la Escape" war also eine erste Episode, zumal wir kommendes Frühjahr mit unserem nächsten Baby schon 4 Imagos sind. Doch mit unserem zuverlässigen Kangaroo und dem geräumigen Beutel sind wir auch als Imago-Quartett für Kurzreisen auf OpenAirs und zum Kennenlernen anderer Gemeinschaften gut gerüstet... und so werden sicher weitere Episoden folgen...  

und im nächsten Jahre werden wir mit unserem nächsten Baby schon 4 Imago-Zellen sein. Ganz sicher machen w besuchen wir dann als Imago-Zellen-Quartett das ein oder andere OpenAir, treffen Freunde und lernen neue Menschen kennen.  


Tres Imagos

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

auf der Flucht, der Ausbruch kann beginnen.

Gerne hätten wir schon vor 3 Monaten unsere Flucht begonnen, aber immer wieder war irgendwas wichtiger und letztendlich hatten wir bis dato kein passendes Fluchtfahrzeug.
Der Sommer ist zwar fast vorbei, aber nie standen die Sterne besser oder schlechter wie heute. Wir freuen uns, wenn ihr uns auf der Flucht zu unserem neuen Refugium auf die ein oder andere Art begleitet. Hier gibt es erstmal mehr Infos über uns, unseren bisherigen Weg und unsere Ziele.

Weiterlesen ...