Alfonso Panza Nella

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

der altbackene Resteverwerter,

ist ein italianischer Brotsalat, der mit altem Brot zubereitet wird.

Zutaten: die Mengenangaben sind eigentlich variabel, da es sich ja wenigstens teilweise um Resteverwertung handelt. Wir richten uns meist danach wieviel altes Brot wir noch haben und nehmen etwa die gleiche Menge an Tomaten dazu.
  • 500 g altbackenes Brot
  • 1 Zwiebel
  • 500 g Cocktailtomaten
  • 2 El. Kapern
  • 3 El. Olivenöl
  • 3 El. Rotweinessig
  • 2 El. Honig
  • 1 Prise Salz
  • 2 Zweige Thymian

Das altbackene Brot wird in Würfel geschnitten und in einer Pfanne ohne Fett auf geringer Temperatur nur geröstet, bis die Brotwürfel kross und knusprig sind.
Die weiteren Zutaten werden in einer Salatschüssel klein gehackte Zwiebeln und/oder Lauchzwiebel, kleine Strauch-, oder Cocktailtomaten und Kapern vermischt.
Für das Salat-Dressing Olivenöl mit Rotweinessig, Honig und Salz vermischen. Gebe ein paar Spritzer des Dressings direkt auf das geröstete Brot. Anschließend Brot und Dressing zu den restlichen Zutaten in die Salatschüssel füllen und mit Thymian würzen.
Zum Abschluss den Salat noch mit Mozzarella, Pecorino oder Parmesan-Käse bestreuen und verfeinern. Sehr lecker, grad im Sommer, wenn man etwas kühles und frisches essen möchte, dass dennoch sättigt. Zu guter Letzt verbraucht man noch altbackenes Brot, welches man sonst sogar wegwerfen würde.

 

Update: 01.05.2016
Wir sind nun schon einige Monate bei SoLaWi (sterngartenodyssee.de) und wenn man nicht mehr im Supermarkt nach Gutdünken kauft, muss man halt das verarbeiten, zubereiten und essen was auf den Tisch kommt.
Zum einen hatte ich heute keine leckeren Salattomaten mehr, aber dafür den frischen Kopfsalat und Rucola von SoLaWi. Also habe ich das Rezept für den Brotsalat versuchsweise umgestellt.

  • frischen Kopfsalat – waschen und kleinschneiden
  • etwas Rucola – waschen und kleinschneiden
  • ca. 8 kleine Radieschen – in dünne Scheiben schneiden
  • ½ Lauchzwischen – kleinschneiden
  • 1 ältere Tomate gehäutet und kleingeschnitten
  • 2 frische rote Spitzpaprika in kleine Stücke schneiden

Dressing wie gehabt über den Salat geben und vermengen. Statt altbackenem Vollkornbrot habe ich heute mal ein Dinkelbrötchen vom gestrigen Frühstück geröstet und noch warm in den Salat gemischt. Was superlecker… d.h. das Grundrezept kann man vielfältig mit Gemüse nach Angebot verändern und anpassen. Schmeckt, ist frisch und macht durch das geröstete Brot nachhaltig satt.
 





You have no rights to post comments - Wegen Spam mussten wir Kommentarfunktion für Gäste abschalten.